Follow us on:

  • White Facebook Icon
  • White Instagram Icon

© 2019 by Juergen Walzer

DISPYRIA THE JOURNEY TO AELYREA - THE STORY © 2019 by Juergen Walzer

DISPYRIA

THE JOURNEY TO AELYREA

INTERMISSION - DER PROFESSOR

Josh besucht noch einmal den Professor, der ihn bei seiner ersten Krise begleitete und schließlich rettete. Er bittet ihn verzweifelt, ihn noch einmal in seinedämonische Traumwelt zu schicken. Koste es, was es wolle. Der Professor blickt ihn ernst an und erzählt Josh eine uralte Legende einer Dämonin namens Aelyrea. Sie besitzt eine fast omnipotente Macht und hat sich selbst ein außerdimensionales Reich geschaffen. Getrieben von einem Fluch fängt Aelyrea Seelen be-
sonderer Menschen und verzehrt sie, um die eigene Lebenskraft zu erhalten. Der Professor gesteht Josh, dass er auch einmal die Grenze zu Aelyreas Reich überwunden hatte.
Warum und weswegen könne er ihm im Augenblick nicht

verraten. Dorthin gelangt man nur über den Seelenreißer. Dieses entsetzlich entstellte und verfluchte Wesen tritt nur dann in Erscheinung, wenn man es schafft, in seiner Seele einen Moment des höchsten Glücks und einen Moment der größten Verzweiflung gleichzeitig zu empfinden. Vor dem Ausbruch des Virus war dies nur sehr emphatischen Menschen möglich. Der Professor überreicht Josh beim Abschied eine handgroße Scherbe eines Spiegels, der einen in die Dimension von Aelyrea blicken lässt. Die Musterung und die Farbe des Glases kennt Josh genau. Es stammt von

dem Spiegel, der in seiner Familie seit Generationen vererbt wird. Dort sah er erstmals sein eigenes böses Ich.